Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

Das Heimatmuseum freut sich auf Besucher

Nach den langen Monaten des Lockdowns kann nun endlich auch das Heimatmuseum Vilsbiburg wieder öffnen.

 

180, 120, 38, 50 ... in den letzten Monaten gehörte es schon zur neuen Normalität, über die aktuellen Corona-Fallzahlen informiert zu sein. An Vieles von dem, was uns vorher so selbstverständlich schien, wie Bummeln gehen, ein Treffen im Café, ein Kinobesuch oder der Besuch einer Ausstellung, war nicht zu denken.

Das Heimatmuseum in Vilsbiburg war während der letzten Monate trotz wirkungsvoller Hygienekonzepte ebenfalls geschlossen. Mitglieder des Heimatvereins und die Leiterin des Museums, Annika Janßen-Keilholz haben zwar die Zeit genutzt, um fällige Arbeiten, wie das Inventarisieren von Objekten, die Bestückung der Schaufenster, den neue Internet-Auftritt des Museums oder die Vorbereitung des Jahresprogramms – trotz der unsicheren Prognosen – anzugehen. Diese Tätigkeiten ersetzen aber natürlich nicht die Freude, möglichst vielen Besuchern Räume und Objekte des Museums präsentieren zu dürfen.

„Opfer“ der Schließung war auch die Sonderausstellung zu Essen/Ernährung in der Region. Deren Eröffnung fiel unglücklicherweise zusammen mit dem Beginn des verschärften Lockdowns, so dass die Öffentlichkeit lediglich über das Internet und die Lokalzeitung Näheres darüber erfahren konnte.

 

Nun ist – soweit es die Infektionslage zulässt – ab 14. März Gelegenheit, sich selbst einen Eindruck zu verschaffen über die Bedeutung des Essens, die veränderten Essgewohnheiten, spezielle Rezepte oder auch Zeiten von Hunger und Entbehrung in der Region.

 

Auch die Dauerausstellung des Museums mit vielen Objekten zum Leben, Wohnen und Arbeiten der Menschen in der Region lässt sich – unter Einhaltung der notwendigen Hygieneregeln - endlich wieder besuchen.

 

Speziell für Kinder stehen zwei Ratespiele über das Museum zur Verfügung, die selbständig oder mit Hilfe der Eltern bzw. Großeltern gelöst werden können.

Die angebotenen Führungen sind im Moment noch nur für kleine Gruppen aus einem Haushalt möglich. Bei einer stabilen Inzidenz unter 50 Neuinfektionen pro Woche werden auch wieder größere Gruppen durch die Dauer- bzw. Sonderausstellung geführt werden können.

Grundsätzlich gelten im gesamten Haus die üblichen Abstands-und Maskenregeln.

 

Das  Museum öffnet am Sonntag, den 14. März 2021 von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr erstmals nach der langen Schließung wieder für Gäste. In dieser Woche und bis zum Erreichen einer stabilen Inzidenz von unter 50 muss eine Anmeldung per E-Mail unter info(@)museum-vilsbiburg.de erfolgen. Wer keine E-Mail schreiben kann, kann Museumsleiterin Annika Janßen-Keilholz anrufen: 08741/305-170. Es werden Zutrittszeiten im Viertelstundentakt vergeben. Beim Besuch selbst muss ein Kontaktformular ausgefüllt werden. Über aktuelle Entwicklungen wird auch auf der Website informiert: www.museum-vilsbiburg.de

 

 

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Datenschutz  | Impressum
fetish-time.org gayshow.uk
comicsnake.com