Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

08/25/18

Die Benediktiner-Klosterpfarrei Vilsbiburg

430 Jahre lang wurde die Pfarrei Vilsbiburg von Benediktinern

des Klosters Sankt Veit an der Rott versorgt

 

Die Stadt Vilsbiburg an der Vils besitzt neben der profanen Geschichte auch eine kirchliche, die zudem noch mit einigen Besonderheiten aufwarten kann. Ende des 14. Jahrhunderts vollzog sich eine Wandlung im Bezug auf die Präsentation der Geistlichen auf die Vilsbiburger Pfarrei. Der Herzog von Niederbayern unterstellt die Vilsbiburger Pfarrei dem Kloster St. Veit bei Neumarkt an der Rott.

In dieser Forschung werden geschichtliche Zusammenhänge von der Gründung des Benediktiner-Stiftes in Elsenbach 1121 bis zur Übertragung der Pfarrkirche Vilsbiburg an das Kloster St. Veit im Jahr 1372 und darüber hinaus einer Untersuchung zugeführt. Von 1372 bis 1802 besetzte der Sankt Veiter Abt die Pfarrei Vilsbiburg mit einem Weltpriester oder Benediktiner-Ordensgeistlichen, - einem Vikar.

Peter Käser

Zum PDF

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Datenschutz  | Impressum