Das Ende im Krieg 1914/18

? 9. November 1918:  Bayern – vom Königreich zum Freistaat
? 11. November 1918:  Waffenstillstand

Revolten brachen im November 1918 in ganz Deutschland aus. Dies führte in München am 8. November 1918 zur Ausrufung des Freistaates Bayern ? als demokratische und soziale Republik.
Umsturz überall: ?Überblickt man den allgemeinen Entwicklungsprozess, den man ohne Übertreibung als friedliche Revolution bezeichnen kann, so kommt man zu der Erkenntnis, es ist am besten, sobald einen gerechten, erträglichen Frieden zu erreichen?.
– Revolutionäre Vorgänge in München.
– Die bayerische Republik: Ein provisorischer Arbeiter-, Soldaten- und Bauernrat hat sich in der Nacht vom 8. November 1918 im Landtag konstituiert, – Bayern ist fortan ein Freistaat! – ?Es lebe die bayerische Republik! Es lebe der Friede! Es lebe die schaffende Arbeit aller Werktätigen!?
– Die deutsche Republik: Am 9. November 1918 rief Philipp Scheidemann um 14:00 Uhr vom Balkon des Reichstagsgebäudes ?die deutsche Republik? aus. Zwei Stunden später proklamierte Karl Liebknecht, einer der Anführer des linksrevolutionären Spartakusbundes, vom Berliner Stadtschloss aus, eine als Räterepublik gedachte Freie Sozialistische Republik Deutschland.
Seit Dienstag, den 12. November 1918 sind alle Feindseligkeiten zu Wasser und zu Land und in der Luft eingestellt, es hätte somit der Weltkrieg sein Ende erreicht. Waffenstillstand auf 35 Tage.
Peter Käser
Zum PDF