Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

O´ hilf - heiliger Valentin Ein Marmor-Votivstein in der Kirche von Holzhausen erinnert an eine große Verehrung

O´ hilf - heiliger Valentin

Ein Marmor-Votivstein in der Kirche von Holzhausen erinnert
an eine große Verehrung

Ein Gedenkstein im Presbyterium der Pfarrkirche Holzhausen – seit 2002 im Pfarr-verband Geisenhausen -, erinnert an eine große Verehrung des heiligen Valentin.
Die Menschen hatten in früher Zeit Krankheiten, wofür es kein Kraut und auch keine Arznei gab – der Arzt war weit weg.
Was blieb anderes übrig, als sich in tie-fer Verehrung einem Heiligen zuzuwen-den um Fürsprache und Heilung. Der gegen Ohnmachtsanfälle, Wahnsinn, Epilepsie, Gicht, Pest und Gebärmutter-krankheiten verehrte Heilige wurde in größten Notlagen angerufen. Zuneh-mend wurde dann Valentin als Patron der Liebenden in den Mittelpunkt ge-rückt – es wurde der Valentinstag ein-geführt. Am Patroziniumstag den 14. Februar, hatte das Gotteshaus sicher-lich immer einen großen Zulauf von überall her.

Auch der Vilslerner Pfarrer Stephan Perger hatte vor über 500 Jahren eine große Verehrung für den Heiligen. Als Pfarrer von Vilslern und Vikar in Holzhausen stiftet er in die Holzhausener Kirche einen Votivstein mit dem Abbild des Bischofs Valentin, dem Stifter selbst und einen an Fallsucht erkrankten. Perger stirbt in Vilslern und setzt sich dort ein Grabdenkmal. War Perger selbst ein Epileptiker?
Die Verehrung und die Denkmäler sprechen für sich.
Peter Käser

Zum PDF

 

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Datenschutz  | Impressum