Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

Das Rote Kreuz

Beeindruckt von den Ereignissen während des österreichisch-französischen Krieges 1859 auf den Schlachtfeldern bei Solferino in der Nähe des Gardasees, wird vom Schweizer Henri Dunant die Einberufung einer Konferenz veranlaßt, welche 1864 die Genfer Konvention beschließt. Sie gilt als Geburtsstunde des Roten Kreuzes als internationale Organisation.
In Vilsbiburg erfolgt am 6. Februar 1870 die Gründung eines „Frauenvereins vom Roten Kreuze“.
In Friedenszeiten beschränken sich die Aufgaben auf die Unterstützung unverschuldet in Not geratener Menschen. 1899 zählt der Verein 144, 1909 bereits 244 Mitglieder.

Erstes Kraftfahrzeug der Freiwilligen Sanitätskolonne, 1927.
Lazarett während des Ersten Weltkriegs 1914/18 im Krankenhaus, Obere Stadt.
1. Reihe Mitte sitzend Bezirksamtmann Regierungsrat Benedikt Selmeier, dahinter Sanitätsrat Dr. Josef Kastl, 1. Reihe rechts stehend Dentist Anton Bösl.

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Datenschutz  | Impressum